Meeresrauschen und Ostsee-Romantik

Meeresrauschen und Ostsee-Romantik

Vor gut einer Woche bin ich mit einer Freundin spontan ans Meer gefahren. Recht kurzfristig haben wir in Haffkrug, in der Nähe von Scharbeutz, ein kleines Ferienhäuschen gefunden. Wir hatten uns mehr als ein Jahr überhaupt nicht gesehen und haben diese zwei Tage genutzt, um ausgiebig zu quatschen und die stressige Arbeit einfach mal ruhen zu lassen.

IMG_0002

Haffkrug liegt in der westlichen Lübecker Bucht und der kleinere Bruder von Scharbeutz, wie ich dieses Fleckchen Erde einfach mal bezeichnen würde. Während Scharbeutz auch Ende Oktober noch ziemlich überlaufen ist, bietet Haffkrug die Möglichkeit, mal kurz inne zu halten und am Strand auch mal ein Plätzchen für sich zu ergattern.

IMG_0049

Rund zwei Kilometer kann man direkt am Strand zurücklegen, bevor sich der Ort von einem verabschiedet. Wir sind bis nach Scharbeutz gelaufen und haben am Strand mehrere Reiter getroffen. Das Wetter war ideal für einen Ausflug und so kamen nicht nur Touristen aus ihren Ferienwohnungen und Hotels hervor.

IMG_0056

Scharbeutz hat neben einer Seebrücke und vielen exklusiven Boutiquen und Hotels auch eines zu bieten, das im ruhigeren Haffkrug zum Teil fehlt: Die Möglichkeit, verschiedene Leute zu beobachten. Jeder hat seine ganz eigene Geschichte. Und manchmal wird daraus auch ein Happy End…

IMG_0092

3 Antworten

  1. Moin, wat’n Ding, der Ostholsteiner schreibt über den Harz, „dieausdemharz“ über „mein“ Scharbeutz/Haffkrug 😉
    „Haffkrug als der kleinere Bruder von Scharbeutz“, so habe ich das noch nicht gehört, aber ok, immerhin gehört Haffkrug zur Gemeinde Scharbeutz und hat weniger Einwohner als der Hauptort selbst.
    Früher nannte man Scharbeutz – so kenne ich es als „Neuostholsteiner mit niedersächsischem Migrationshintergrund“ (Wer ist schon gerne Peiner? Keiner! 😉 als die kleine graue Schwester von Timmendorfer Strand. Das hat sich aber vor rund fünf Jahren mit der neu angelegten „Dünenmeile“ in Scharbeutz geändert. Heute schauen viele Timmendorfer neidisch nach Scharbeutz ….
    Das Strandfoto muss nach einem Sturm aus Nord-Ost entstanden sein, denn sonst haben wir nicht soviel Algenkrams am Strand liegen.
    Viele Grüße aus Scharbeutz und alles Gute für das nächste Jahr :)

    • Oh wie klasse, das ist ja toll! Was ein Zufall, nicht wahr? :-) Find ich ja toll, dass es dich in die Berge zieht und mich ans Meer – gutes Teamwork. Und wirklich interessant und schön zu lesen/zu entdecken, wie andere die eigene Region so sehen.
      Haha, das mit dem „Peiner“ stimmt auch – wobei ich zugeben muss, dass ich mehr als 10 Jahre lang auch einer war. *kicher*
      Bin gespannt, was es bei dir im Blog so Neues gibt und wünsche dir alles Gute und viele neue Reisen für 2016! Liebe Grüße aus Goslar,
      Maddie

  2. Die Ostsee, wie schön! Scharbeutz war früher ein wirklich kleines und eher stilles Plätzchen (verglichen mit Timmendorf;)), heute ist es tatsächlich ganz anders. Interessant zu sehen, wie so eine Region sich entwickelt. Strand, Meer und Wind bieten einen wunderbaren Gegensatz zum waldreichen und oftmals noch ursprünglichen Harz. Ein schöner Bericht, viele Grüße!

Hinterlasse einen Kommentar