Winterzauber und Wanderglück – Tipps für Deinen Urlaub in der Region St. Johann in Tirol

[Werbung] Wenn ich Sehnsucht nach den Bergen habe, erinnere ich mich immer an unsere jährlichen Familienurlaube in Österreich. Jedes Mal hat es uns nach St. Johann in Tirol verschlagen, was damals fast ein bisschen zu einer zweiten Heimat wurde. So viele schöne Erinnerungen hängen an der schönen Gemeinde am Fuße des Wilden Kaisers. Die Tourismusregion St. Johann in Tirol umfasst neben der Ortschaft St. Johann in Tirol auch die Dörfer Kirchdorf, Erpfendorf und Oberndorf. Eingerahmt von den Kitzbüheler Alpen und dem Kaisergebirge spürst Du hier auf Anhieb den ganz besonderen Tiroler Charme. Warum ich St. Johann so liebe und was ich Dir für Deinen Urlaub ans Herz lege, verrate ich Dir in meinen Tipps für die Region St. Johann in Tirol.

 

Wanderlust in den Kitzbüheler Alpen

St. Johann in Tirol ist wahrlich ein Mekka für Wanderfreunde. Kein Wunder, dass ich mich dort immer so wohl gefühlt habe, obwohl ich als Kind eher Fan von Spielplätzen als von ausgedehnten Touren war. Du kannst an jedem Wanderparkplatz halten und einfach losmarschieren. Die Beschilderung ist gepflegt und immer aktuell, sodass Dir auch meist schon unten im Tal angezeigt wird, ob der Gasthof oder die Hütte am Berg geöffnet hat. Im letzten Jahr hatten wir mit dem Wetter nicht allzu viel Glück und haben statt einer Bergtour eine Taltour unternommen. Der Ortsteil Hinterkaiser bietet sich dafür an. Hier kannst Du auch bei Regen eine schöne Runde im Wald drehen, ohne allzu nass zu werden. Für Barney war es umso besser, denn wir sind kaum einer Menschenseele begegnet. Schlechtes Wetter hat auch seine Vorteile. Für die Regentour haben wir einfach am Hinterkaiserweg gehalten und waren auf einem ausgeschilderten Rundweg etwa 2,3 km unterwegs.

 

20170920_152553
Am Hinterkaiser wanderst Du viel durch den Wald, aber auch einige Wiesenabschnitte sind dabei.

 

Wenn Du hoch hinaus möchtest und einen traumhaft schönen Ausblick auf St. Johann genießen möchtest, kommst Du um einen Besuch des Kitzbüheler Horns nicht drumherum. Du kannst direkt vom Tal aus hinauf wandern oder alternativ mit der Harschbichl-Bergbahn zur Mittelstation oder bis ganz nach oben auf den Berg fahren. Hunde sind hier auch erlaubt und dürfen für 2,50 Euro mit in die Kabine. Ein Besuch auf dem Kitzbüheler Horn war früher immer Pflicht. Teilweise sind wir in einem dreiwöchigen Urlaub sogar zweimal hochgefahren. Wir waren bei schönstem Sommerwetter oben, im ersten Schnee und auch bei Sturm, Regen und Gewitter. Das Klima auf dem Berg (1996m) unterscheidet sich teilweise stark vom Wetter unten im Tal. Nimm’ daher immer warme und regenfeste Kleidung mit – auch wenn Du mit der Bahn fährst. In der urigen Harschbichl-Alm kannst Du dich mit leckeren Tiroler Spezialitäten stärken. Wenn Du dann noch Lust hast, wandere unbedingt auf dem 6km langen Horn-Gipfel-Höhenweg entlang. Du wirst die traumhaften Ausblicke nicht bereuen.

 

Das Kitzbüheler Horn an einem fantastischen Sommertag (Archivfoto von 2003).

 

 

Ausblick vom Gipfelkreuz des Kitzbüheler Horns (Archivfoto von 2003).

 

Der Tourismusverband Kitzbüheler Alpen setzt sich zum Glück sehr für den Erhalt der Wanderwege ein und bietet mehr als 100 Tourenvorschläge unterschiedlicher Schwierigkeitsstufen an. Am liebsten würde ich sofort meine Wanderschuhe schnüren und mich auf den Weg machen. Es gibt für mich kaum schönere Möglichkeiten seine Freizeit mit Hund zu gestalten. Gemeinsam in der Natur unterwegs zu sein und als Team noch stärker zusammenzuwachsen, sind neben der körperlichen Aktivität positive Nebeneffekte. Nirgendwo sonst kannst Du stärker zu Dir selber finden als draußen. Wenn Du gerne etwas länger unterwegs bist, sind vielleicht der Koasa-Trail mit 79 km oder sogar der Adlerweg mit einer Länge von 320 km etwas für Dich. Sie führen Dich an Orte, die Du nie vergessen wirst. Die Abschnitte sind jedoch so eingeteilt, dass nach jeder Etappe eine gemütliche Übernachtungsmöglichkeit auf Dich wartet. Wildcampen ist in Tirol übrigens verboten. Falls Du auf eigene Faust Mehrtagestouren planst, übernachte in Hütten oder auf Campingplätzen.

Die beste Zeit für Wanderungen in St. Johann in Tirol ist zwischen Mai und Oktober. Im Winter lässt es sich zwar ebenfalls gut wandern, aber viele Berghütten haben dann Winterpause und einige Wege sind wegen Lawinengefahr gesperrt. Bleib’ besonders bei Schnee und Eis unbedingt auf den ausgewiesenen Wegen und geh’ kein Risiko ein. In den Bergen kann sich das Wetter sehr schnell ändern. Erkundige Dich im Zweifelsfall besser in Gasthöfen, Hütten oder Tourismusinformationen. Immer mehr an Beliebtheit erfreut sich auch in Tirol das Schneeschuhwandern. Vor Ort kannst Du Dir Schneeschuhe ausleihen und Dich so mal auf ganz andere Pfade begeben.

 

025-15 WI-I. ©FranzGERDL _REG-St. Johann _0757
Wanderung im Winter bei Kaiserwetter (Foto: Franz Gerdl).

 

Auf Skiern die Bergwelt entdecken

Auch wenn sich meine Wintersporterfahrungen auf ein Minimum beschränken, verspüre ich richtig Lust, mal wieder auf die Bretter zu steigen. Ski- und Snowboardfahren sowie Langlaufen stehen in der Region St. Johann in Tirol ganz hoch im Kurs. Mehrere Skigebiete versprechen Spaß und Action für Einsteiger und Fortgeschrittene. Im SkiStar-Gebiet locken 43 Pistenkilometer und 17 Skilifte die Schneeliebhaber auf die Hänge. Hier bist Du wetterunabhängig, weil das Gebiet größtenteils bei Bedarf vollautomatisch beschneit werden kann.

Das Skigebiet Kirchdorf in Tirol ist besonders geeignet für Familien mit Kindern. Hier warten auf Dich 5 Pistenkilometer, 4 Lifte und leichte Übungshänge für Einsteiger und Wiederanfänger. Das wäre wohl meine erste Anlaufstelle. Ebenfalls sehr familär geht es in Erpfendorf zu. Auf 2 Pistenkilometern und 2 Liften hast Du alles perfekt im Blick und kannst aber dennoch voll auf Deine Kosten kommen. Für jedes Skigebiet gibt es die Möglichkeit, verschiedene Arten von Skipässen zu kaufen. Da ist vom 2-Stunden-Ticket bis zum 14-Tage-Pass alles dabei. Vielfahrer kommen beim 3-Länder Skipass (171 Pistenkilometer in Tirol, Salzburg und Bayern) oder mit der Super-Ski-Card (mehr als 2750 Pistenkilometer in Tirol, Salzburg, Steiermark, Oberösterreich, Kärnten und Bayern) voll auf ihre Kosten. Für Langläufer stehen mehr als 250 km präparierte Loipen zur Verfügung.

Für alle, die rasante Abfahrten oder die Techniken des Langlaufs erst noch lernen müssen, gibt es 6 Skischulen in der Umgebung. Besondere Angebote gibt es für Kinder und erwachsene Wiedereinsteiger. Auch auf die Skiverleihe ist Verlass. Wenn Du Dein eigenes Equipment nicht mitnehmen möchtest oder (noch) keins hast, kannst Du Dir ganz easy die neuesten Skier, Snowboards und alles, was dazugehört, ausleihen. Das bietet sich natürlich auch an, wenn man mal etwas zuhause vergessen hat. Wer kennt das nicht? Irgendwas fehlt im Urlaub immer und liegt da, wo es nicht liegen sollte…

 

 

Sightseeing in St. Johann

Die Marktgemeinde St. Johann in Tirol mit ihren 9428 Einwohnern hat mich schon als Kind fasziniert. St. Johann ist der Inbegriff einer typisch österreichischen Stadt für mich. Auch mehr als 600 km entfernt, rieche ich noch immer den würzigen Duft des Holzes und sehe die vielen Balkone mit prächtigen Geranien vor mir. Für mich vereint das Städtchen Tiroler Charme und modernes Shoppingerlebnis. Stehst Du an einer Ecke noch vor einem traditionellen Wirtshaus oder einer barocken Kirche, erwarten Dich in der Nachbarstraße schicke Läden mit angesagten Klamotten und großflächigen Glasfronten.

Bevor ich Dich mit den Standard-Touristentipps langweile, empfehle ich Dir als erste Anlaufstelle bei Deinem Besuch in St. Johann die Touristinformation (Poststraße 2), in der Du Dir bis 18.00 Uhr unter der Woche Tipps und Anregungen für Deinen Aufenthalt holen kannst. Die wunderschöne Dekanatspfarrkirche im Ortszentrum solltest Du Dir allerdings nicht entgehen lassen. Sie zählt zu den schönsten und größten Barock-Kirchen des Tiroler Umlandes. Nicht weit davon entfernt, kannst Du Dir im Eiscafé Venezia ein wirklich leckeres Eis schmecken lassen. Die Eissorten sind vielfältig und so köstlich. Ein Stadtbummel in St. Johann endete bei uns grundsätzlich immer in dieser Eisdiele (Montags Ruhetag).

Mit Hund kannst Du übrigens ebenfalls wunderbar im Ort spazieren gehen. Besonders schön sind die Promenaden an der Kitzbüheler Ache, der Fluss, der durch St. Johann fließt. Beachte allerdings unbedingt die Schilder zur Leinenpflicht. Für Barney war es im letzten Jahr auch sehr entspannt im Ort – trotz Shopping und Stadtbummel. Wir waren um die Mittagszeit im Ort und dank des Nieselregens war nicht viel los. An jeder Ecke findest Du Spender mit Hundekotbeuteln und genügend Mülleimer zur Entsorgung. Wieder mal haben wir mit den Einheimischen nur gute Erfahrungen gemacht. Er war übrigens auch im Eiscafé mit dabei.

Wenn der Schnee im Tal liegt und von den Häusern und Gasthöfen angestrahlt wird, herrscht im Ort eine ganz besondere Stimmung. Vom 30. November bis 24. Dezember findet im Ortskern unweit der Pfarrkirche der St. Johanner Weihnachtsmarkt statt. Neben Punsch, Glühwein, Bratwurst und Co. lockt er mit Tiroler Kunsthandwerk, Seifen, Ölen, Gewürzen und anderen Spezialitäten und Köstlichkeiten. Ein buntes Programm auf der Advent-Bühne, Lagerfeuer mit Stockbrot und Stationen, an denen gesungen und gebastelt werden kann, runden das Programm ab.

 

Auch im Winter eine Märchenstadt: Das Ortszentrum von St. Johann mit der Dekanatspfarrkirche. (Foto: Franz Gerdl)

 

 

Auf dem Rücken der Pferde

Schon seit ich denken kann, bin ich fasziniert von Pferden. Ich wollte immer irgendwann einen Haflinger haben oder ein schnittiges dunkelbraunes Warmblut. Dass es zehn Jahre später eine weiße Araberstute wurde, wusste ich damals noch nicht. In jedem St. Johanner Urlaub bin ich geritten. Als Kind haben mich nur Pferde und Spielplätze interessiert. Später waren es dann nur noch die Pferde. In den Anfängen sind wir sonntags immer zum Landcafé Hinterkaiser gefahren, damit ich dort auf Haflingern Ponyreiten konnte. Später nahm ich etliche Reitstunden auf dem Hanneshof in Erpfendorf und lernte – ebenfalls auf Haflingern – das Einmaleins des Reitens. Jedes Jahr besuchten wir den Hof erneut und ich freute mich über bekannte Pferdegesichter wie die Haflingerdame Lisa. Auf dem Hanneshof kannst Du sogar Urlaub mit Deinem eigenen Pferd (oder Deinem Hund oder Deiner Katze) machen, Dein Kind in die Reiterferien schicken oder einfach nur als Gast Reitstunden nehmen und Ausritte buchen. Für jedes Reitlevel gibt es vor Ort das richtige Pferd und der Unterricht hat mir damals immer sehr viel Spaß gemacht. Wer es etwas gemütlicher mag, kann sich bei einer Kutschfahrt das schöne Tirol zeigen lassen.

In Kirchdorf und St. Johann gibt es weitere Ställe und Reitbetriebe. Ich bin immer beim Hanneshof hängengeblieben. Schon die Fahrt dorthin war immer ein großartiges Erlebnis, bei dem ich mit kribbelnder Vorfreude im Auto saß. Ein Highlight der Region ist allerdings die Trabrennbahn Lafferhof in St. Johann. Hier finden seit 1995 traditionelle Pferdeschlittenrennen und im Sommer Trabrennen statt. Die 800m lange Bahn ist landschaftlich wunderschön gelegen und sowohl im Sommer als auch im Winter ein lohnendes Ausflugsziel.

 

DSCN0214
Auf dem Hanneshof stehen Pferde für jedes Reitniveau bereit (Foto von 2006).

 

 

DSCN0222
Es gibt nichts Schöneres, als auf dem Rücken der Pferde unterwegs zu sein (Foto von 2006).

 

 

Abenteuer mit Hund

Urlaub ohne Hund – ohne mich! Es gibt mittlerweile eine große Anzahl an Gasthöfen, Hotels und Ferienwohnungen, in denen der vierbeinige Liebling herzlich willkommen ist. Oftmals zahlst Du nichts für den Aufenthalt Deines Hundes und bekommst teilweise sogar eine kleine Austattung bestehend aus Leihnäpfen und Decken. Wir bringen allerdings immer Barneys eigene Sachen mit, damit er vertraute Gerüche von zuhause mit dabei hat. Je nach Hundetyp ist so ein Urlaub nämlich zuerst total aufregend. Alles riecht so anders und es scheint, als wäre man ganz weit weg von zuhause. Deshalb geben wir Barney auch erstmal Zeit zum Ankommen und sind selber bei der Ankunft total entspannt, sodass sich dies meist schnell auf ihn überträgt. Wenn es dann noch Futter aus dem eigenen Napf gibt und Spielzeuge und Kuscheldecke mit dabei sind, fühlt sich unser Sensibelchen ganz schnell sehr wohl. Früher war es echt schwierig, Unterkünfte zu finden, in denen Hunde erlaubt sind. Inzwischen hast Du als Hundemama oder -papa wirklich die Qual der Wahl, denn vom einfachen Pensionszimmer bis zum Vier-Sterne-Luxus-Hotel ist alles dabei.

Abenteuer mit Hund gibt es an jeder Ecke. Achte bei Deinem Besuch in St. Johann in Tirol unbedingt auf die Vorgaben bezüglich der Leinenpflicht. Im Ortszentrum müssen Hunde an der Leine geführt werden. Kotbeutel findest Du an jeder Ecke und Mülleimer auch. Ich habe allerdings immer welche dabei. In Bussen und Zügen dürfen Hunde angeleint und mit Maulkorb mitfahren. Kleine Schoßhunde dürfen in einer Hundebox sogar kostenlos mit. In den meisten Bergbahnen (ausgenommen Sessellifte) dürfen Vierbeiner gegen einen kleinen Aufpreis auch mitfahren. Seilbahnfahren ist für Barney immer ein besonders großes Abenteuer. Mit vielen Keksen und Leckerlis hat er die Fahrten von Anfang an positiv verknüpft und guckt inzwischen auch gerne aus dem Fenster.

Für Hunde ist es doch am schönsten, gemeinsam mit dem Menschen stundenlang in der Natur unterwegs zu sein. Der ideale Sport dafür ist wandern oder Dogtrekking (=Weitwandern mit Hund, der mit Zuggeschirr und flexibler Leine mit dem Bauchgurt des Menschen verbunden ist). Auf zahlreichen Wanderrouten könnt ihr gemeinsam die Schönheit Tirols entdecken und ich garantiere Dir, dass sowohl Zwei- als auch Vierbeiner hinterher richtig schön müde sein werden. Hast Du auch eine Wasserratte? Im Waldbad Gieringer Weiher oder im Walchsee können sich Mensch und Hund im Sommer abkühlen und zusammen baden gehen. Eine schöne Idee, die Gegend etwas spielerisch zu erkunden (was auch hilfreich für unmotivierte Hundepapas sein kann), ist der Wanderpass in der Region St. Johann in Tirol. Mit einem Wander- und Stempelheft, das kostenlos an den Touristinformationen erhältlich ist, kannst Du Stempel sammeln, die an den schönsten Stellen in der Region verteilt sind. Je nach Punktezahl erhältst Du eine Wandernadel in Bronze, Silber oder Gold. Die gibt es übrigens auch kostenlos an den führenden Touristinformationen. Eine tolle Sache! Ähnlich zum Stempelsammeln ist das Geocaching, was international weit verbreitet ist. Auch in der Region St. Johann in Tirol findest Du eine große Anzahl an Caches und kannst somit auch die normale Gassi-Runde zum absoluten Erlebnis mit Deinem Hund machen.

Sollte der Ernstfall doch mal eintreten und Dein Hund wird krank, gibt es genügend Tierärzte in St. Johann in Tirol. Im Ort gibt es auch einen Fressnapf-Tiermarkt, damit Nachschub vom Lieblingsfutter gekauft werden kann. Du siehst also – für alle Eventualitäten ist gesorgt. Jetzt liegt es an Dir, kreativ mit Deinem Hund zu werden.

 

20170920_135513
Barney ist im Café dabei – Hunde sind fast in jedem Café, Gasthof und Restaurant willkommen (sofern sie brav sind).

 

 

 

Outdoorevents, die glücklich machen

Nicht nur Wintersportler, sondern auch Sommerliebhaber wie ich, kommen bei den Winter Outdoor Days vom 17. bis 20. Januar 2019 voll auf ihre Kosten – versprochen! Mit einem bunten Rahmenprogramm findet an diesem langen Wochenende die Schneeschuh-Europameisterschaft statt. Auf einer Distanz von 5,5 km bzw. 12 km laufen die Teilnehmer dem Sieg entgegen. Wer dabei ist, erhält ein Startergeschenk und eine Finishermedaille. Wie gerne würde ich auch an der Startlinie stehen! Parallel dazu finden die Euopäischen Winterwandertage statt. Wer da nur ans Wandern denkt, liegt falsch. Auch Langlauf, Skifahren, Schneeschuhwandern und Fahrten mit der Pferdekutsche gehören dazu. Was alle Aktivitäten gemein haben: Du bist lange an der frischen Luft und bewegst Dich. Außerdem finden viele Veranstaltungen statt, denen Du Dich anschließen und eine geführte Tour mitmachen kannst.

Kulinarisch genießen und sportlich austoben kannst Du Dich beim Weinerlebnis am Berg, welches am 29. März 2019, im Skigebiet St. Johann in Tirol / Oberndorf stattfindet. Hier dreht sich alles ums Genussskifahren, denn die Weinwirte rund ums Kitzbüheler Horn laden die Teilnehmer zu einer edlen Kostprobe und leckeren Schmankerln ein. Ob Du danach noch auf die Skier steigst, kann ich Dir nicht versprechen…

Nicht unbedingt sportlich, aber dafür mit ganz viel Spaß und einigen Wow-Effekten, geht es bei den beliebten Events zum Zuschauen her: So kannst Du am 1. Juni 2019 beim Dirndl- und Leserhosenfest in den Sommer starten. Dich erwarten nicht nur Tiroler Leckereien und die größte Lederhose der Welt, sondern auch Zwickl-Flaschen-Stemmen und eine Selfie-Box. Tradition erleben kannst Du auch beim mehr als 300 Jahre alten Antlassritt am Fronleichnamstag (20. Juni 2019), bei dem etwa 80 Reiter mit ihren geschmückten Pferden nach Kirchberg reiten. Musikkapellen begleiten den bunten Zug, während ein Priester die Zuschauer am Rand segnet. Wenn die Sonne ihren höchsten Punkt erreicht hat, feiern die Tiroler ihr Sonnwendfeuer. Unter dem Motto “Berge in Flammen” entzünden sie viele hunderte Bergfeuer auf den Gipfeln des Wilden Kaisers, Kalkstein, Loferer, Leoganger Steinberge und am Kitzbüheler Horn. Die Feuer werden entzündet, um die Kraft der Sonne zu verstärken und Böses von Mensch und Tier fernzuhalten.

Wusstest Du, dass die größte Radsportveranstaltung der Welt in St. Johann in Tirol stattfindet? Der Radweltpokal vom 24. bis 31. August 2019 lenkt alle Aufmerksamkeit wieder auf die Kitzbüheler Alpen. Mehr als 3000 Teilnehmer aus 56 Nationen kämpfen um Sieg und Anerkennung. Auf einer Streckenlänge von 40 km radeln Teilnehmer zwischen 18 und 80 Jahren. Jeden Abend werden die Sieger im Ortszentrum von St. Johann gekürt. Innerhalb dieser Woche ist vor Ort Ausnahmezustand. Ein buntes Rahmenprogramm mit vielen unterschiedlichen Events und Wettbewerben rundet die Sache ab. Muss man mal miterlebt haben.

Im September besticht die Region St. Johann in Tirol gleich mit zwei Veranstaltungen, die ich als Kind oft besucht und geliebt habe. Beim traditionellen Almabtrieb habe ich mit großen leuchtenden Augen die prächtig geschmückten Kühe bewundert, die sich nach dem Sommer auf der Alm ihre Winterruhe verdient haben. Du glaubst gar nicht, wie schön so viele Kuhglocken klingen. Den traditionellen Halsschmuck kannst Du übrigens das ganze Jahr über in Souvenir- und Traditionsläden erwerben und natürlich vor Ort beim Almabtrieb. Gefühlt ist dabei der ganze Ort auf den Beinen. Touristen und Einheimische feiern gemeinsam, was mir so gut an der Tiroler Mentalität gefällt. Nicht verpassen darfst Du das große Knödelfest in St. Johann. Da wird es nicht nur so richtig lecker am mehr als 500 Meter langem Knödeltisch, sondern 6 Musikgruppen heizen den Besuchern ordentlich ein. Unglaublich, dass 19 Wirte mehr als 26.000 Knödel in 26 Sorten servieren, oder?

Knödelrund kannst Du Dir Deine Pfunde beim Spartan Race in Obernhof abtrainieren und Dich beim coolen Hindernislauf auf 5, 13 oder 20 Kilometern beweisen. Aber Achtung: Es wird so richtig nass und dreckig! Dieser Lauf muss einfach großartig sein und auch da wäre ich unglaublich gerne dabei. Du siehst also, dass sich das Jahr mit richtig tollen Events sehr gut füllen lässt. Spätestens jetzt sollte Dein Reiseziel für 2019 feststehen: Ab in die Berge! Auf nach St. Johann in Tirol!

 

LandschaftWinter005_RegionStJohann_StefanEisend
Auch ohne Events sorgt die St. Johanner Region für Ausblicke wie aus dem Bilderbuch. (Foto: Stefan Eisend)

 

 

Anzeige: Dieser Beitrag enthält Werbung. Der Inhalt und meine Meinung wurden dadurch nicht beeinflusst. Weitere Infos: Werbekennzeichung.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *