Auf vier Pfoten zur Mandolinenhütte (Rundwanderweg)

Auf vier Pfoten zur Mandolinenhütte (Rundwanderweg)

Wenn du dieses Kribbeln in dir hast, das Gefühl, das dich antreibt, deine Wanderschuhe anzuziehen, solltest du dem unbedingt nachgehen. Bei gutem Wetter und Sonnenschein sowieso. Genau so ein Tag war heute. Der tägliche Gassigang mit Barney stand an und wie vor jedem Mal stellte ich mir die Frage, wo es hingehen sollte. Das Herrchen hatte keine Lust mitzukommen, also packten wir alleine genügend Wasser, Kartenmaterial und unsere Stempelhefte der Harzer Wandernadel in den Rucksack, stiegen ins Auto und zogen los. Wir wollten eine schon längst geplante kleine Rundtour zwischen Langelsheim und Lautenthal machen. Unser Ziel sollte die Mandolinenhütte, Stempelstelle 142, am Ecksberg sein. Als Ausgangspunkt unserer Tour wählten wir den Parkplatz im Trogtal am Ende des Innerstestausees auf der Landstraße 515 zwischen Langelsheim und Lautenthal. Ich möchte nicht groß ausschweifen, sondern lieber Bilder sprechen lassen. Die Beschilderung auf der gesamten Strecke ist nämlich top! Ein kleiner Tipp: Um zum Startpunkt zu kommen, musst du zunächst die Landstraße überqueren und gegenüber vom Parkplatz nach links auf den Innerstestausee-Radweg abbiegen. Dieser halbe Kilometer ist nicht sonderlich schön, weil du durch die vorbeifahrenden Autos keine Ruhe hast und ständig auf Radfahrer aufpassen musst. Im Sommer stelle ich mir das noch schlimmer vor.

 

Wanderung
Vom Parkplatz Trogtal kannst du auf der Westseite des Eckbergs (also geradeaus auf der Kuppe) mit etwas Fantasie die Mandolinenhütte erkennen. Ich habe allerdings vergeblich danach gesucht. Ist ja nicht so schlimm, denn ich war ja oben…

 

Wanderung-2
Barney ist schon mal startklar. Er hofft, dass Frauchen auch genug Leckerlies mitnimmt.

 

Wanderung-3
Der Innerste-Radweg ist asphaltiert und somit sehr angenehm zu laufen. Augen und Ohren offenhalten muss allerdings trotzdem sein, denn du begegnest vielen Radfahrern auf diesem 500 Meter langen Teilstück zum „Einstieg“ auf den Rundwanderweg.

 

Wanderung-4
Die Innerste begleitet uns ein Stück. Es kommt mir fast wie Frühling vor. Die Sonne scheint und auch viele Vögel zwitschern in den Fichten des Harzer Mischwaldes.

 

Wanderung-5
Im Schatten hat Väterchen Frost die Welt mit Eis ummantelt. Schön anzusehen ist es allerdings allemal.

 

Wanderung-6
Ein befestigter Forstweg führt uns in einer langen Kurve stetig bergauf. Steil ist es nicht, aber ununterbrochen plaudern könnte ich beim Hochgehen auch nicht.

 

Wanderung-7
Barney muss natürlich den Laubhaufen erstmal von innen inspizieren.

 

Wanderung-9
Hier oben liegt und hängt noch erstaunlich viel Laub. Ich möchte die Tour unbedingt während der Laubfärbung nochmal machen. Das Fabenspiel muss herrlich sein.

 

Wanderung-8
Ganz sacht schlängelt sich der Weg am Bergkamm entlang. Hinter der nächsten Kurve ist schon unser Ziel – die Mandolinenhütte.

 

Wanderung-10
Die Mandolinenhütte mit Stempelkasten 142 befindet sich am Steinway Trail zu Ehren des in Wolfshagen geborenen Musikinstrumentenbauers Heinrich Engelhard Steinweg.

 

Wanderung-12
Der Aussichtspunkt in der Nähe der Mandolinenhütte ist wunderschön. Die Tischgruppe lädt zum Ausruhen ein und der Ausblick ist klasse – zumindest bei klarer Sicht – wobei mich auch eine schöne Nebelwanderung sehr reizen würde.

 

Wanderung-14
Barney wittert ein Leckerchen in Frauchens Tasche. Gemein, wenn der Leckerli-Beutel direkt auf Nasenhöhe hängt. Da wird das schönste Sitz gemacht, um doch einen Keks abstauben zu können.

 

Wanderung-13
Hier oben hast du deine Ruhe. Du kannst zwar einen Teil der Landstraße sehen, aber nicht hören. Wir sind auf der ganzen Strecke keiner Menschenseele begegnet. Achtung: Von der Mandolinenhütte aus, haben wir den Weg mit dem steilen Abstieg (400 Meter) gewählt. Dieses Teilstück war wirklich sehr steil und durch viele Wurzeln auch zum Teil uneben. Bei schlechter Witterung könnte der Hang zur Rutschpartie werden. Wenn du nicht allzu trittsicher bist, drehe lieber wieder um und nehme den sanften Abstieg über die breiten Forstwege. Deine Gelenke werden es dir danken. Aus diesem Grund habe ich die Tour mit „mittel“ klassifiziert.

 

Wanderung-15
Wie schön sind doch die kleinen Dinge am Wegesrand… Von der Sonne angestrahlt, hat mir das Moos einen weichen und warmen Rastplatz beschert.

 

Wanderung-16
Barney ist eigentlich immer glücklich, wenn wir zusammen draußen sind. Trotz der kurzen Touren, die wir wegen seines Alters nur machen dürfen, ist er schon jetzt der perfekte Wanderbegleiter.

 

Wanderung-17
Ich glaube, hier sind wir uns einig: Wir lieben die Ruhe in der Natur und einsame, etwas verwunschene Trails durch die Harzer Bergwälder.

 

 

Die Tour im Überblick:

Strecke: 3,3 km

Rundweg: ja

Dauer: 46 Minuten

Schwierigkeit: leicht-mittel

Höhenmeter: 110 m rauf und 120 m runter

Harzer Wandernadel: 142 (Mandolinenhütte)

 

Tour
Quelle: komoot, meine liebste Wanderapp.

Hinterlasse einen Kommentar