Region St. Johann in Tirol: Die schönsten Wanderungen und Ausflugsziele mit Hund

Region St. Johann in Tirol: Die schönsten Wanderungen und Ausflugsziele mit Hund

Dieser Artikel enthält Werbung...

Saftig-grüne Wiesen, eiskalte Gebirgsbäche und atemberaubende Sonnenuntergänge – der Bergsommer in Österreich ist die perfekte Jahreszeit für Genusswanderer, ambitionierte Tourengänger und Familien. Warum sich die Region St. Johann in Tirol auch perfekt für einen Urlaub mit Hund eignet und was du in den Ruhepausen deines Vierbeiners alleine erleben kannst, verrate ich dir in diesem Artikel.

Die beschauliche Marktgemeinde bestehend aus den Orten St. Johann in Tirol, Kirchdorf, Oberndorf und Erpfendorf liegt mit ihren knapp 9500 Einwohnern idyllisch eingebetttet im Leukental. Zwischen Kitzbüheler Horn (1996m) und dem Gebirgsmassiv Wilder Kaiser (höchste Erhebung: 2344m) bietet St. Johann in Tirol alles, was du für den idealen Bergurlaub brauchst. Hunde sind überall sehr gern gesehen und dürfen fast überall angeleint mit rein. Beachte aber bitte, dass in den Orten sowie auf manchen Wanderwegen Leinenpflicht gilt und Hinterlassenschaften – auch von Bergwiesen – aufzusammeln sind. Dafür findest du an jeder Ecke Hundekotbeutel und Mülleimer. Solltest du beim Wandern mit deinem Hund einer Kuhherde begegnen, bewahre unbedingt Ruhe, nimm deinen Vierbeiner kurz und geht zusammen möglichst einen weiten Bogen um die Tiere. Besonders im Frühjahr, wenn der Nachwuchs da ist, können Muttertiere und junge Stiere aggressiv reagieren. Sollte es tatsächlich dazu kommen, dass ihr angegriffen werdet, lass deinen Hund von der Leine und trete ruhig den Rückzug an. Auch wenn die Kuhherden Wanderer gewöhnt sind, solltest du sie auf keinen Fall anfassen, Selfies mit ihnen machen oder gar erschrecken. Hab bitte stets Respekt vor Natur, Tier und Mensch – dann steht deinem perfekten Bergerlebnis nichts mehr im Wege. Glücksgefühle inklusive, versprochen!

Wandertouren in der Region

#1 Yoga, Meditieren und Waldbaden auf dem Yolatespfad

Ich wette, dir geht es so wie mir noch vor einiger Zeit: Du hast noch nichts von Yolates gehört? In St. Johann in Tirol kannst du damit in Berühung kommen und dich in deinem ganz eigenen Tempo darauf einstellen. Yolates ist Körperarbeit für die Seele und kombiniert Yoga, Meditation, Pilates und fernöstliche Bewegungsformen miteinander. 2015 wurde der Yolatespfad oberhalb der Harschbichlbahn und des Hilscherparks eröffnet. Auf zwei Kilometern erwarten dich etwa zehn Stationen, an denen du dein Bewusstsein stärken, speziell atmen und leichte Übungen machen kannst. Du brauchst nichts mitbringen und deine Kleidung wird auch nicht schmutzig, weil alle Übungen im Stehen stattfinden. Ich würde dir dennoch etwas weitere und bequeme Sachen empfehlen. Die Runde in der Natur entspannt ungemein. Mit 100 Höhenmetern musst du dich zeitweise zwar auch etwas anstrengen, aber durch die Übungselemente wirst du immer wieder in eine Pausensituation gebracht. Ich hatte Barney dabei und finde die Idee „Yolates mit Hund“ ganz wundervoll. Während ich in die Übungen vertieft war, musste Barney ruhig neben mir sitzen oder an einigen Stationen sogar mitmachen. Beim „Kniebeugen“ habe ich ihn abwechselnd ins Sitz und Platz geschickt und beim „Rumpfdrehen“ musste er sich ebenfalls in beide Richtungen drehen. Du glaubst nicht, wie glücklich und wunderbar müde wir hinterher waren.

Die Tour auf einen Blick:

  • Länge: 2 Kilometer
  • Höhenmeter: 100 Meter (laut meiner komoot-Aufzeichnung)
  • Dauer: 30-60 Minuten
  • Schwierigkeitsgrad: leicht
  • Startpunkt: hinter dem Waldspielplatz Hilscherpark, 6380 St. Johann in Tirol; Zugang zum Start ist ausgeschildert
  • Parkmöglichkeit: direkt am Startpunkt oder an der Talstation der Harschbichlbahn, Hornweg 21a, 6380 St. Johann in Tirol
  • Weitere Informationen: Region St. Johann in Tirol

#2 Kraftplätze: Wanderung zur Einsiedelei und Gmailkapelle

Richtig abschalten und Kraft tanken kannst du bei der mittelschweren Tour zur Gmailkapelle. Für diese Wanderung solltest du dir Zeit nehmen, um die Ausblicke richtig genießen und die steilen Abschnitte in Angriff nehmen zu können. Am besten startest du im St. Johanner Ortsteil Hinterkaiser am kostenlosen Wanderparkplatz des Rummlerhofs. Von da aus geht es erstmal bergauf, bis du nach rechts auf einen schmalen Wiesenweg abbiegst. Im Bergsommer blühen unzählige Wiesenblumen und mit etwas Glück kannst du sogar Murmeltiere entdecken. Auf Kühe triffst du dort im Sommer mit Sicherheit, da der Trampelpfad durch eingezäunte Weiden verläuft. Barney und ich mussten an einer Stelle kehrt machen, weil eine Herde junger Stiere den Weg versperrt hat. Auch wenn ich ohne Hund wahrscheinlich einfach weitergelaufen wäre, war es mir in diesem Fall viel zu unsicher und ich lief ein paar Meter zurück zu der Stelle, an der auf meiner Karte ein Weg eingezeichnet war, stieg wieder ab in Richtung Tal, um dort festzustellen, dass der Weg mit Stacheldraht versperrt war. Kurzerhand schob ich meinen Rucksack durch, hielt den Draht so hoch wie möglich und schickte zunächst Barney auf die andere Seite. Der Zaun war an der Stelle so hoch, dass er ohne bücken durchgehen konnte. Bei mir sah das ganz anders aus, aber ich bin durch meine zahlreichen Schlammläufe ja in perfekter Krabbelübung. Wir liefen fortan parallel zum 300 Meter höher gelegenen Wiesenweg. Nach etwa 2 Kilometern trafen beide Wege wieder aufeinander und wir stiegen steil hinauf zur Einsiedelei Maria Blut. Hier leben seit mehr als 300 Jahren Einsiedler und genießen täglich den fantastischen Blick auf das Leukental und die Orte St. Johann und Kirchdorf. Plane hier unbedingt eine kurze Pause ein, denn der weitere Aufstieg zur Gmailkapelle ist wahrlich kein Genuss. Auf nur 700 Metern legst du mehr als 200 Höhenmeter zurück und wirst die imposante Gmailkapelle auf einem schmalen Grat am Niederkaiserkamm erschöpft, aber glücklich erreichen. Nimm dir die Zeit und tanke Kraft an der Kapelle, die 1782 auf 1000 Metern Höhe in den Fels gebaut wurde. Im Inneren findest du Rokoko-Elemente, einen großen Steinaltar und Fresken von Heiligen. Die Bänke an der Felswand hinter der Kapelle laden zu einer ausgedehnten Pause ein. Dabei kannst du den Blick über ganz St. Johann schweifen lassen und herrlich entspannen. Über denselben schmalen Grat gehst du wieder steil bergab in Richtung Tal. Beim Abstieg kommst du an der sogenannten Lourdesgrotte vorbei, einem imposanten Felsvorsprung mit einer Statue der Heiligen Maria Mutter Gottes im Inneren. Wenn es viel geregnet hat, stürzt sich hier sogar ein Wasserfall in die Tiefe und sorgt für perfekte Abkühlung. Nach den ersten steilen Abschnitten bergab, wanderst du entspannt auf breiten Forstwegen in Richtung der Schwendter Straße, die nach Gasteig führt. Hier führt dich der Weg wieder in einer Kehre hinauf in den Wald und über Wiesenwege zurück zum Rummlerhof. Leider war dieser Weg gesperrt, als Barney und ich diese Tour Anfang August gemacht hatten. Der Rückweg direkt an der Straße war längst nicht so idyllisch.

Die Tour auf einen Blick:

  • Länge: 6,0 Kilometer
  • Höhenmeter: 450 Meter
  • Dauer: 2 Stunden
  • Schwierigkeitsgrad: mittel
  • Startpunkt: Parkplatz neben dem Rummlerhof, Hinterkaiserweg 68, 6380 St. Johann in Tirol
  • Parkmöglichkeit: direkt am Startpunkt
  • Weitere Informationen: Region St. Johann in Tirol

#3 Zum Eifersbacher Wasserfall und zurück

Magische Licht- und Schattenspiele, rauschende Bäche und ein Wasserfall, der sich 25 Meter tief ins Tal stürzt: Die Tour zum Eifersbacher Wasserfall bleibt unvergessen, versprochen. Wir sind erst am frühen Nachmittag gestartet und haben – unserer Vorliebe für Rundwanderwege zum Trotz – eine Streckenwanderung draus gemacht. Barney und ich hatten noch die Anstiege zur Gmailkapelle in den Beinen und dem Hundepapa plagten starke Rückenschmerzen. Auf kürzester Strecke erreichst du den Wasserfall, wenn du aus St. Johann kommend in Richtung Fieberbrunn fährst und kurz nach Ortsende rechts in die Straße Winkl-Schattseite abbiegst. Da findest du eine kleine Parkbucht, in der rund drei bis vier Autos Platz finden. Von dort aus ist der Weg zum Eifersbacher Wasserfall ausgeschildert. Er führt auf gut begehbaren breiten Forstwegen fast kontinuierlich geradeaus am Eifersbach entlang. An manchen Stellen kannst du bequem ans Flussbett gelangen und auf den größeren Steinen eine Pause machen oder mit deinem Vierbeiner planschen. Je näher du dem Wasserfall kommst, desto schmaler werden die Wege. Schmale Trampelpfade gehen über in Trails mit Steinstufen und du musst auch einige Brücken überqueren. Am Ende des Talkessels wartet der imposante Wasserfall, den du auf den engen Wegen immer im Blick hast. Zwischendurch wechselst du auf Brücken immer wieder die Seite, sodass jeder Blickwinkel ein perfektes Fotomotiv abgibt. Achtung: Die Brücken haben allesamt ein Metallgitter als Boden. Für Barney ist die Überquerung zwar nicht sehr angenehm, aber er ist solchen Untergrund von anderen Touren gewöhnt. Es ist in jedem Fall ratsam, vorab mit deinem Hund zu trainieren und immer einen Satz (zwei Paar) Booties oder Pfotenschuhe dabei zu haben. Über die letzte Brücke vor dem Wasserfall zu gehen, kostet sehr viel Überwindung, denn je nachdem wie der Wind steht, bekommst du hier eine Menge Wasser ab. Im feinen Wassernebel gepaart mit leichtem Wind fällt das Atmen tatsächlich schwer. Barney und ich konnten uns kaum bis ganz nach vorne kämpfen. Hinterher waren wir klitschnass. Dennoch ist die Wanderung zum Wasserfall ein großartiges Erlebnis und entschädigt für die breiten Schotterwege am Anfang. Festes Schuhwerk ist zwingend erforderlich, weil es oft sehr rutschig ist. Zudem kann es an heißen Tagen auch etwas voller werden – ist aber auch verständlich, oder?

Eifersbacher Wasserfall
Eifersbacher Wasserfall

Die Tour auf einen Blick:

  • Länge: 3,7 Kilometer (hin und zurück)
  • Höhenmeter: 120 Meter
  • Dauer: 1,5-2 Stunden
  • Schwierigkeitsgrad: leicht
  • Startpunkt: Kleine Parkbucht in der Winkl-Schattseite, 6380 St. Johann in Tirol
  • Parkmöglichkeit: direkt am Startpunkt
  • Weitere Informationen: Region St. Johann in Tirol

#4 Horn-Gipfel-Höhenweg am Kitzbüheler Horn

Auf diesem mittelschweren Rundwanderweg wechseln sich sanfte Wiesentrails mit anspruchsvollen seilversicherten Pfaden ab. Fantastische Ausblicke gibt es bei jedem Schritt, sofern das Wetter mitspielt. Der Höhenweg ist zwar kein Geheimtipp mehr und zu Ferienzeiten kann es besonders ab Mittag sehr voll werden, aber diese Tour solltest du dir bei deinem Besuch in St. Johann in Tirol nicht entgehen lassen. Wenn du schwindelfrei, trittsicher und konditionell trainiert bist, wirst du ein Bergerlebnis par excellence haben, das du so schnell nicht wieder vergessen kannst. Am besten fährst du mit der Harschbichlbahn zum Ausgangspunkt, der rustikalen und urgemütlichen Harschbichlalm auf 1.604 Meter, wo du hinterher auch wunderbar einkehren kannst. Nimm am besten eine der ersten Bergbahnen, damit du ohne Zeitdruck starten und nicht so viele andere Wanderer schon zu Beginn der Tour dabei hast. Von der Harschbichlalm musst du zunächst ein Stück bergab laufen, bevor sich ein steinbesetzter schmaler Wiesenpfad in Serpentinen das Kitzbüheler Horn hinauf wendet. Da das Kitzbüheler Horn oft von Wolken oder leichtem Nebel umgeben ist, wanderst du zeitweise mitten in die Wolken, was ein zusätzliches Erlebnis ist. Mit jedem Höhenmeter wird die Landschaft karger. Die Baumgrenze war bereits an der Harschbichlalm überschritten, aber in Richtung des Gipfels dominiert schroffes Felsgestein das Landschaftsbild. Einige besonders schmale Teilstücke sind sogar mit Seilen gesichert. Du brauchst auf jeden Fall festes Schuhwerk, weil es teilweise sehr rutschig sein kann. Bei Regen oder schlechter Sicht solltest du den Weg auf keinen Fall gehen. Ein wenig alpine Erfahrung und Routine beim Wandern in den Alpen solltest du in jedem Fall mitbringen. Nach der Kraxelei durch die Granitfelsen kannst du am Gipfelkreuz deine erste Rast genießen und hast einen fantastischen Panoramablick ins Tal, auf die Gebirgskette des Wilden Kaisers und auf die andere Seite hinab nach Kitzbühel bis zum Großglockner und den Zillertaler Alpen. Vom Gipfelkreuz aus kannst du entweder ein Stück rechts bergab gehen und den Alpenblumengarten mit mehr als 400 Arten bestaunen (kostenlos) oder dich direkt nach links zum Gipfel des Kitzbüheler Horns halten. Das letzte Stück hinauf ist breit asphaltiert und gut ausgebaut. Viele Radfahrer quälen sich aus Richtung Kitzbühel hier den Berg hinauf. Das Gipfelplateau mit riesiger Antenne, Gastronomie und Bergbahn aus Richtung Kitzbühel kommend, habe ich bei meinem Besuch schnell hinter mir gelassen. Durch ein kleines Gatterl geht es rechts von der Aussichtsterrasse des Restaurants auf einem schmalen Grat wieder talwärts. Wenn du im Sommer unterwegs bist, wirst du zwangsläufig auf Kühe treffen. Ich hatte bei meinem Besuch teilweise ein wenig Angst, habe die am Weg stehenden Kühe aber in einem weiten Bogen mit Barney umgangen. Zum Glück waren die sehr friedlich und sind viele Menschen und auch Hunde gewöhnt. Du solltest aber dennoch lieber einen Sicherheitsabstand einhalten. Wenn du Glück hast, kannst du sogar Murmeltiere beobachten. Lass zum Wohl der Tiere am besten auf den gesamten Wiesenwegen bis zum Abzweig am Hoferschneid deinen Hund an der Leine. Bald gelangst du auf den Jägersteig, der dich sanft bergab in Richtung Harschbichlalm führt. Hier kannst du ein kühles Radler und leckeren Kaiserschmarrn zu dir nehmen, bevor du entweder mit der Bergbahn wieder ins Tal fährst oder ganz hinab wanderst. Mein Tipp an dich: Steige an der Mittelstation aus und gönne dir eine rasante Abfahrt mit den Mountaincarts. Auf fast vier Kilometern braust du über Schotterpisten, asphaltierte Teilstücke und hast auch hier eine wundervolle Aussicht. Ein unvergessliches Erlebnis.

Horn-Gipfel-Höhenweg St. Johann
Horn-Gipfel-Höhenweg St. Johann
Mountaincart St. Johann in Tirol
Mountaincart St. Johann in Tirol


Die Tour auf einen Blick:

  • Länge: 6,0-7,5 Kilometer (Rundweg)
  • Höhenmeter: 580 Meter
  • Dauer: 3,4-4 Stunden
  • Schwierigkeitsgrad: mittel-schwer
  • Startpunkt: Harschbichlalm
  • Parkmöglichkeit: Talstation Harschbichlbahn, Hornweg 21a, 6380 St. Johann in Tirol
  • Weitere Informationen: Region St. Johann in Tirol

#5 Abenteuer Grießbachklamm – Wasser, Schlucht und Felsen

Ein großartiges Naturerlebnis für die ganze Familie ist die malerische Grießbachklamm bei Erpfendorf. Von den gebührenpflichtigen Parkplätzen aus führt ein ausgeschilderter Wanderweg direkt zum Beginn der Klamm. Die naturbelassenen Wege winden sich um schroffe Felsen, während direkt daneben das Wasser rauscht und für Abkühlung bei Zwei- und Vierbeinern sorgt. Auf drei verschiedenen Rundtouren kannst du die Grießbachklamm erleben: von der kleinen Grießbachrunde mit etwa 3 Kilometern bis hin zur großen Almenrunde mit 10 Kilometern. Beim nächsten Mal werden wir die lange Rundtour wandern. An unserem sonnigen Tag im August war es leider so voll auf dem Weg zur Klamm, dass wir nach einem kurzen Foto an der Hängebrücke wieder umgekehrt sind. Weitere Informationen zur Tour findest du auf der Seite der Region St. Johann in Tirol.


#6 Moor & more Törfchen-Runde am Hinterkaiser

Spielerisch lernen macht nicht nur Kindern Spaß. In der „Moor & more“-Erlebniswelt an der Südostseite des Wilden Kaisers kommen auch große Entdecker voll auf ihre Kosten. Die einzigartige Moorlandschaft wurde vor nicht allzu langer Zeit wiederentdeckt und im Rahmen von zwei erlebnisreichen Touren informativ aufbereitet. Wir haben uns für die Törfchen-Runde entschieden, auf der uns Torf-Elfe „Törfchen“ auf verschiedenen Stationen begleitet hat. Die Tour ist durchweg kinderwagentauglich und aufgrund der minimalen Anstiege auch nach einem langen Wandertag noch bequem zu gehen. Wir haben zusätzlich die Möglichkeit genutzt und ein paar versteckte Geocaches eingesammelt (wenn ihr euch ebenfalls dem Dosensuchen verschrieben habt, sollte St. Johann in Tirol unbedingt auf eurer Cacher-Tour liegen). Die Stationen sind allesamt liebevoll gestaltet und reichen vom Barfußpfad, über Kletter- und Rutschmöglichkeiten bis hin zu kreativ gestalteten Sitzmöglichkeiten. Für Hunde gibt es immer wieder Trinkmöglichkeiten am Wegesrand. Nimm aber trotzdem lieber etwas Wasser mit, weil ein großer Teil der Strecke außerhalb des Waldes verläuft und es mitunter sehr heiß in der Sonne werden kann.

Auf der Törfchen-Runde in St. Johann in Tirol
Auf der Törfchen-Runde in St. Johann in Tirol


Die Tour auf einen Blick:

  • Länge: 4,3 Kilometer (Rundweg)
  • Höhenmeter: 100 Meter
  • Dauer: 1,5-2 Stunden
  • Schwierigkeitsgrad: leicht
  • Startpunkt: Wanderparkplatz beim Gasthof Römerhof, Römerweg 74, 6380 St. Johann in Tirol
  • Parkmöglichkeit: direkt am Startpunkt
  • Weitere Informationen: Region St. Johann in Tirol

Weitere Tipps für Ausflüge in St. Johann

Schnapsbrennerei Aggstein

Das Familienunternehmen brennt mittlerweile seit fünf Generationen feinste Edelbrände, Schnäpse und Liköre. Bei der Herstellung darfst du leider nicht direkt dabei sein, aber den Erlebnis-Rundgang solltest du bei einem Besuch unbedingt mitmachen. Für 5 Euro bekommst du einen Einblick hinter die Kulissen, erfährst spannende Informationen rund um Aggstein (Mauthfeld 2, 6380 St. Johann in Tirol) und kannst dein Wissen in einem Schnaps-Quiz testen. Die geführte Tour für 10 Euro gibt es auf Anfrage, aber auch beim Rundgang auf eigene Faust bist du anschließend umfassend informiert. Im großen Verkaufsraum kannst du die Brände nach Herzenslust verköstigen und auch etwas mit nach Hause nehmen.

Eingang zur Schaubrennerei Aggstein in St. Johann in Tirol
Eingang zur Schaubrennerei Aggstein in St. Johann in Tirol

Schaukäserei und Bio-Hofladen

Erster Anlaufpunkt und bekannt aus der Serie „Der Bergdoktor“ ist die Schaukäserei „Wilder Käser“ in Gasteig zwischen St. Johann in Tirol und Kirchdorf (Schwendter Straße 76, 6382 Kirchdorf in Tirol). Hier werden täglich unglaubliche 1.200 Liter Heumilch verarbeitet. Auf einer Leinwand können sich Besucher über die Käserei informieren und sogar einen Blick in die Produktionsräume werfen (allerdings nur hinter Glas). Einen Abstecher zur Käserei empfehle ich dir nach deinem Besuch im Kaiserbachtal. Auf der Fahrt kommst du direkt dran vorbei und kannst das moderne Gebäude mit riesigen Kunstoffkühen nicht verfehlen. Bei unseren Besuchen im Kaiserbachtal war es jedes Mal sehr voll, sodass wir – besonders in Zeiten von Corona – wieder weitergefahren sind.

Ein kleiner Geheimtipp ist die Bio-Hofkäserei Schörgerer in Oberndorf ( Penzingweg 17, 6372 Oberndorf in Tirol). Auf dem Hof mit 400-jähriger Tradition wird im Einklang mit der Natur gewirtschaftet. Du kannst auch hier einen Blick durch die Scheibe in die Käserei werfen und im Selbstbediener-Hofladen regionale Produkte vom Hof und anderen nachhaltigen Produzenten kaufen. Neben diversen Rohmilch- und Ziegenmilchprodukten findest du dort auch hauseigene Edelbrände, frisches Molke-Bauernbrot, Speck, Würste, Marmeladen, Honig und Öle. Die Bezahlung erfolgt auf Vertrauensbasis. Du rechnest den Betrag selbst zusammen, wirfst das Geld in ein großes Fass und kannst dir bei Bedarf Wechselgeld vom Tresen nehmen.

Käserei und Hofladen "Schörgerer" in Oberndorf
Käserei und Hofladen „Schörgerer“ in Oberndorf

Kuchen und Eis – meine Empfehlungen für süßen Genuss

Zugegeben: Ich habe eine Schwäche für kleine Cafés und köstliche Törtchen. Besonders wenn du doch mal einen Regentag erwischst, kannst du es dir im Café oder in deiner Ferienwohnung mit einem Stück Kuchen gemütlich machen. An heißen Tagen im Sommer schmeckt das Eis in St. Johanns belebter Fußgängerzone gleich doppelt so gut. Das Café Rainer (Speckbacherstraße 6, 6380 St. Johann in Tirol) verwöhnt dich täglich von 8 bis 19 Uhr mit leckeren Kaffee- und Teespezialitäten und fantastischen Süßspeisen. Seit 1919 besteht es bereits vor Ort und kann auf eine lange Familientradition zurückblicken. Direkt nebenan und ein wenig versteckt, findest du einen Pop-up-Store des Missi-Alpen-Eis‚ (Speckbacherstraße 6a, 6380 St. Johann in Tirol). Die Mission des Unternehmens ist es, das cremigste, süßeste und natürlichste Bauerneis herzustellen. Dabei wird das Team auch durchaus experimentierfreudig. Du kannst neben den klassischen Sorten auch Gurke, Pfeffer-Kirsch oder Bienenstich kosten – wenn du dich traust. Ein paar Meter weiter in Richtung der barocken Pfarrkirche triffst du im Eiscafé Venezia (Speckbacherstraße 2, 6380 St. Johann in Tirol) auf Dolce Vita. Das italienische Eis ist richtig cremig und bei den unzähligen Sorten wirst du wohl unter drei Kugeln Eis das Café nicht verlassen. Im Sommer bilden sich oft Schlangen vor dem Laden, aber das Warten lohnt sich. Ein kleiner Geheimtipp ist die winzige Konditorei von Anita und Silvia in Oberndorf, Anita & Silvia’s Backstube (Bahnhofstraße 4, 6372 Oberndorf in Tirol). Die Frauen kreieren die leckersten Törtchen, Torten, süße Teilchen und Frozen Joghurt in liebevoller Handarbeit mit reichen Verzierungen und Früchten. Im Café findest du lediglich den Kuchentresen und einen kleinen Tisch mit zwei Stühlen. Am besten lässt du dir deine kleine Sünde gut verpacken und genießt die Leckereien in deiner Ferienwohnung.

Himmlische Törten von Anita & Silvia's Backstube in Oberndorf in Tirol
Himmlische Törten von Anita & Silvia’s Backstube in Oberndorf in Tirol

Geheimtipp: Der perfekte Spot für einen unvergesslichen Sonnenuntergang

Nicht nur für Naturliebhaber, sondern auch für Fotografen ist der Schlosserbergsee ein wenig unterhalb der Mittelstation der Harschbichl-Seilbahn ein unbedingtes Must-See beim Besuch in St. Johann in Tirol. Der See ist wirklich ein Geheimtipp und auch freitagabends mitten im Sommer nicht sehr besucht. Selbst unter Einheimischen gilt der Spot als echter Geheimtipp. Als wir an unserem letzten Abend dort waren, konnten wir ohne Probleme eine freie Bank finden und die Stille genießen. Die Aussicht auf den Wilden Kaiser ist einfach fantastisch und wenn du im See badest, könntest du meinen, in einem riesigen Infinity-Pool zu schwimmen. Wenn du dann siehst, wie die Sonne hinter der massiven Felswand verschwindet und die Berge in rosafarbenes Licht taucht, möchtest du die schnelllebige Welt am liebsten anhalten, um diesen Moment noch weiter genießen zu können. Einziges Manko beim Schlosserbergsee: Du kannst ihn definitiv nicht mit dem Auto erreichen. Entweder du wanderst in etwa 2,5 Stunden von der Talstation der Harschbichl-Bahn hinauf oder du fährst im Sommer mit der letzten Seilbahn zur Mittelstation und läufst wieder ein Stück Richtung Tal zurück. Meiner Meinung nach sollte diese eher umständliche Erreichbarkeit auch unbedingt erhalten bleiben, um dieses Naturparadies zu erhalten. Bitte respektiere dies auch und schnüre lieber abends nochmal die Wanderstiefel.

Schlosserbergsee St. Johann in Tirol
Schlosserbergsee St. Johann in Tirol
Schlosserbergsee St. Johann in Tirol
Schlosserbergsee St. Johann in Tirol
Schlosserbergsee St. Johann in Tirol


Übernachten in St. Johann in Tirol

Ruhig gelegen und direkt am Einstieg zu den schönsten Wanderwegen liegt das Noichl’s Hotel Garni (Hornweg 15, 6380 St. Johann in Tirol). Du befindest dich zudem direkt an der Talstation der Harschbichl-Seilbahn und bist außerdem in nur fünf Gehminuten direkt in der Altstadt St. Johanns. Wer es noch etwas ruhiger mag und gerne seine eigenen Mahlzeiten zubereitet, dem empfehle ich das dazugehörige Appart Hotel Amadeus (Christian Blattl-Weg 10, 6380 St. Johann in Tirol), etwa 500 Meter vom Noichl’s Hotel in einer ruhigen Sackgasse gelegen. Wir wohnten in einer komplett eingerichteten Ferienwohnung, in der es uns an nichts gefehlt hat. Perfekt war der Brötchen-Service, bei dem die frischen Semmeln, Croissants oder Salzstangerl im Jutebeutel direkt vor unserer Tür hingen. Hunde sind in beiden Häusern herzlich willkommen, zahlen jedoch einen geringen Aufpreis pro Tag.

Modern und gemütlich: Das Appart Hotel Amadeus in St. Johann in Tirol
Modern und gemütlich: Das Appart Hotel Amadeus in St. Johann in Tirol
Appart-Hotel Amadeus in St. Johann in Tirol
Appart-Hotel Amadeus in St. Johann in Tirol


Hinweis: Der Beitrag ist in Kooperation mit der Region St. Johann in Tirol / Kitzbüheler Alpen entstanden. Meine Meinung bleibt davon unbeeinflusst. Im Text befinden sich Affiliate Links – d.h. wenn du über diesen Link bestellst, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich ändert sich am Preis rein gar nichts. Danke für deine Unterstützung!

Weitere Artikel aus Tirol:

Winterzauber und Wanderglück: Tipps für deinen Urlaub in der Region St. Johann in Tirol

Abenteuer Salzburger Land: Nass bis auf die Haut beim 1. Untersberger Dogtrekkingtreffen

Verwandte Beiträge

Urlaub auf dem Wasser? Ab aufs Hausboot mit Hund!

Urlaub auf dem Wasser? Ab aufs Hausboot mit Hund!

Dogtrekking im Harz – Weitwandern mit Hund

Dogtrekking im Harz – Weitwandern mit Hund

Wald, Wasser und Weitblicke: Wanderung mit Hund auf der Traumschleife Ehrbachklamm im Hunsrück

Wald, Wasser und Weitblicke: Wanderung mit Hund auf der Traumschleife Ehrbachklamm im Hunsrück

Einzigartig am Rhein: Urlaub mit Hund im Klostergut Jakobsberg

Einzigartig am Rhein: Urlaub mit Hund im Klostergut Jakobsberg

Keine Kommentare bisher

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Selfie

Maddie ist neben ihrem Job als Marketingmitarbeiterin, Fotografin und Bloggerin sehr gerne in der Natur unterwegs. Seit dem Sommer 2016 begleitet sie dabei ihr treuer vierbeiniger Weggefährte Barney und manchmal auch der Hundepapa. Nach ausgiebigen Touren bloggt sie darüber.

Mehr über mich erfahren

Neue Beiträge